NANO Aquarium für Kampffische, Garnellen und mehr

Wer hätte nicht gerne ein kleines Stück Ozean auf seinem Schreibtisch? Ein Nano Aquarium erfüllt diesen Wunsch in kleinster Form. Es ist leicht zu verstehen, warum diese Becken so beliebt sind, besonders wenn sie nur einen Bruchteil der grossen kosten. Sie bieten endlose Stunden des Genusses und der Faszination auf engstem Raum. Für jemanden, der ein erfahrener Hobbybastler ist, bietet ein Nano-Aquarium eine nachhaltige Herausforderung mit grossem Spass und Freude für zu Hause oder im Büro. Für einen neuen Einsteiger mit etwas Geschick bietet ein Riff-Aquarium ein wunderbares Hobby, wenn man einige wichtige Grundsätze beachtet.

Nach Preis filtern

Vor kurzem angesehene Produkte

Was ist bei einem Nano Aquarium wichtig?

Dieser Text ist speziell für Einsteiger geeignet und soll diesen einen soliden ersten Einblick ermöglichen. Mit den wichtigsten Dingen, die man wissen muss haben Sie einen guten Einblick, bevor die Reise beginnt.

Was genau ist nun ein Nano Aquarium?

Nun, lassen Sie es uns hier definieren, da viele die einzelnen Aquarien in zwei Kategorien aufteilen werden:

Nano Aquarium oder Riffaquarium, das weniger als 100 Liter Volume fast. Auch Aquarien mit 30 Liter, 60 Liter oder 54 Liter zählen hierzu.
Mini Aquarium, das 20 Liter oder weniger Volumen hat zählen zu den hierzu.

Dieser Beitrag handelt ausschliesslich vom Nano Aquarien. Mini  Aquarien sind Gegenstand einer fortschrittlichen aquaristischen Kenntnis und definitiv nichts für schwache Nerven.
Nun, da der Begriff Nano Aquaristik definiert wurde, sprechen wir darüber, warum diese billiger sind. Mehrere Gründe sprechend dafür:

  • Minimalistisches Setup – es braucht nicht viel
  • Die Beleuchtung ist reduzierter und somit kostengünstiger
  • Leichter zu zerlegen und einfacher zu bewegen

Zur Grundausstattung. Ein Rifftank hat einen einfachen Aufbau mit einem Gerüst. Es hat in der Regel keinen sumpfartigen Untergrund, was bedeutet, dass es keine Sanitäranlagen gibt, mit denen man sich befassen muss. Eine einfache Wasserpumpe oder eine Strömungspumpe wird für die Strömung verwendet. Die Strömung ist weniger kompliziert, da ein Nanobecken eher von Korallen dominiert wird und keinen gemischten Grund hat. Eiweissabschäumer sind im Tank nicht notwendig, obwohl diese oft benutzen werden. Wenn ein Abschäumer verwendet wird, wird typischerweise ein aufhängbarer Proteinabschäumer verwendet. Aufgrund der geringen Grösse des Tanks entscheidet sich Enthusiasten oft für den Kauf von destilliertem Wasser aus einem lokalen Fischgeschäft, anstatt in ein RODI-System (Reverse Osmosis / De-Ionisation) zu investieren. Dies wirkt sich natürlich ebenfalls auf die Stromrechnung positiv aus.

Eine weitere Kostenersparnis ist die Beleuchtung. Einer der teuersten Ausrüstungsgegenstände für grössere Tanks sind die Beleuchtungssysteme. Mit kleinen Aquaristik-Produkten senken sie die Beleuchtungskosten drastisch. Einige werden bereits mit Beleuchtung geliefert und diese Beleuchtung ist ausreichend für Weichkorallen oder Fische. Selbst für ein High-End-Beleuchtungssystem sind die Kosten nicht höher als 200 CHF.

Mobilität ist ein weiterer grosser Vorteil eines Nanoriffs. Diese Aquarien werden oft in engen Bereichen wie einem Schreibtisch, einem Schlafzimmer oder auf einem Unterschrank in einem Wohnzimmer aufgestellt. Weil sie leicht verschoben werden können, kann man sie durch das Haus bewegen. Damit entspricht man den zukünftigen Änderungen der Inneneinrichtung ideal. Nanos kann man auch im Obergeschoss platzieren. Bei grösseren Systemen muss man die strukturelle Unterstützung des Hauses berücksichtigen. Die Statik des Hauses muss das Gewicht tragen.

Ein Nano Aquarium ist ein Aquarium für Fortgeschrittene

Ein Nano Aquarium ist für einen erfahrenen Aquarianer geeignet. Der Grund dafür sind folgende wichtigen Tatsachen:

  • Die Stabilität des Salzwassers, der Temperatur und der Nährstoffe muss gewährleistet sein

Der Hauptgrund für die mangelnde Stabilität liegt in der geringeren Wassermenge im Tank. Bereits eine geringe Menge Wasser die verdampft kann sich auf die Zusammensetzung sehr stark auswirken. Alle zwei Tage wird Süsswasser nachgefüllt, um den Salzgehalt zu kontrollieren. Manchmal ist die Aufgabe ein wenig anstrengend, so dass man oft ein Wasserlevel Controller sieht, der schon installiert ist.

Die Temperatur ist ein weiteres Problem. Die Temperaturen schwanken im Sommer, besonders wenn Sie in einem Haus ohne Klimaanlage wohnen. Im Zweifelsfall ist ein kühlerer Raum einfacher zu handhaben als ein wärmerer Raum. Es ist einfacher, eine offene Tankanlage zu verwenden. Die Beleuchtungsanlage muss über dem Aquarium aufgehängt werden, entweder mit einem Aufhängeset oder per Pendelleuchten, mit denen Ihr LED-System geliefert wird. Ein Baldachin eignet sich nicht für Nanoaquarien. Sie können eine korrekte Temperaturregelung mit einem Temperaturregler sicherstellen. Diese Steuerung schützt vor einem Ausfall der Heizung – oft der Hauptgrund für Tankcrashs.

Nährstoffstabilität ist das letzte Thema. Da keine grössere Wassermenge vorhanden ist, sind wöchentliche Wasserwechsel ein Muss für ein Nanoriff. In einem grösseren System ist es sinnvoll, zweimonatliche oder monatliche Wasserwechsel durchzuführen. Sie haben nicht genug Volumen und Platz, um ein komplettes Wasserreinigungs-System aufzubauen. Sie können das Stabilitätsproblemen nicht automatisieren. Also bleibt nur der wöchentliche Wasserwechsel und dieser ist ein Kinderspiel.

Die Möglichkeiten für Fische sind in einem Nano Aquarium begrenzt.

Aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse und Stabilitätsprobleme eines Nanotanks sind Ihre Möglichkeiten für Fische sehr begrenzt. Sie müssen folgendes berücksichtigen:
Wie ist das natürliche Temperament der Fische?

  • Wie gross wird der Fisch?
  • Wie widerstandsfähig ist der Fisch?
  • Ist das Fischriff sicher?

Für ein Nano Aquarium ist nur ein Fisch geeignet, der ein weiches Temperament hat. Der Fisch wird meist alleine sein, da das Platzangebot begrenzt ist. Sollten Sie eine Ansiedelung von Garnelen planen, wären Jungfernfische oder Mönchsfische nicht gut geeignet. Diese greifen bei Platzmange die Garnelen an. Der Fisch sollte nicht grösser als 7 cm für ein Nano-Riffbecken werden. Das bedeutet, dass Doktorfische ungeeignet sind.

Die Widerstandsfähigkeit der Fische ist ein weiterer wichtiger Faktor. Ein Nano-Rifftank wird Parameter haben, die schwanken, egal wie sehr man versucht, es zu verhindern. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Fische widerstandsfähig sind. Als leicht zu haltende oder widerstandsfähig gekennzeichnete Fische sind ideal.

Riffsichere Fische sind die letzte Überlegung. Fische, die gerne Korallen pflücken sind ungeeignet. Der Platz ist beschränkt und die wenigen Korallen, die drin leben, sind innert kürzester Zeit durch einen Korallenpflücker zerstört. Sogar grenzwertig riffsichere Fische wie Zwergenengel kommen für ein Riffbecken eher nicht in Frage.

Ziehen sie bei der Wahl der Fische das Volumen des Aquariums in Betracht. Es müssen nicht unbedingt Fische sein, denn Garnelen brauche viel weniger Platz als Fische. Und sollten Sie sich für Fische entscheiden, lassen Sie sich detailliert informieren, welche Fische am besten geeignet sind.