Katzenleiter der einfache Weg in die Freiheit

Katzenleitern bieten sich an, wenn eine Katze in einer Wohnung oder einer erhöhten Situation heimisch ist, wo sie ohne Unterstützung nicht ins Freie gelangen kann. Eine Katzenleiter ist nicht nur eine Hilfe für Katzen, einen Höhenunterschied von der Wohnung bis zum Erdgeschoss zu überbrücken.

Neben der Überbrückung der Höhe ist die Katzenleiter für den Stubentiger die Türe in die Freiheit. Eine Pforte, die sich öffnet und es der Katze ermöglicht, die Nachbarschaft zu erkunden, in einem deutlich grösseren Revier zu streifen und neue Erfahrungen und auch Bekanntschaften zu machen. Katzenleitern sind ideal um aus einer Wohnung in der Höhe ins Freie zu gelangen.

Katzenleitern und Katzentreppe in verschiedensten Ausführungen

Katzen lieben es draussen durch ihr Revier zu streifen und sich auf die Jagd nach allerlei spannendem zu machen. Dafür warten Katzen oft stundenlang an der Wohnungstüre, bis sich diese schlussendlich öffnet und die Katze dann endlich nach draussen kann.

Und auf dem Weg nach draussen kommt die Katze an zahlreichen Wohnungstüren vorbei, die sie allesamt regemässig mit spendablen Mäuse-Geschenken beschenkt.

Da ist die Zeit für eine Katzenklappe und auch eine Katzentreppe gekommen. Mit Katzentreppen und Katzenleitern können an der Aussenfassade Möglichkeiten geschaffen werden, dass mehrere Meter ins Freie überbrückt werden können.

Doch was gilt es dabei zu beachten.

Die Fassade gehört nicht zur Mitwohnung. Bauliche Massnahmen an der Hausfassade sind nur in Absprache mit dem Vermieter möglich. Verzichten sie auf eine Aktion auf eigene Faust. Kommunizieren sie mit dem Vermieter vorgängig und klären sie ab, wie am besten eine Katzentreppe angebracht werden kann oder soll.

Wenn der Hauseigentümer bei der Planung mit ins Boot geholt wird, stehen die Chancen gut, dass er dem Ansinnen positiv gegenüber steht. So ist der Weg geebnet, eine Katzentreppe anzubringen, um die paar Meter bis zum Erdgeschoss zu überbrücken.

Auch Nachbarn können beim Vermieter ein gutes Wort für sie einlegen. Sprechen sie mit den Nachbarn. Die meisten werden sich freuen, in Zukunft keine Geschenke mehr auf der Fussmatte vorzufinden. Auch hier ist ein aktives Gespräch sehr hilfreich.

Bauen sie eine Katzentreppe altersgerecht für ihre Tiere. Eine zu kurze Treppe hat meist einen zu steilen Winkel, was es für ältere Tiere schwieriger macht. Da nicht alle Katzen gute Kletterer sind sollten die paar Meter bis zum Erdgeschoss möglichst bequem überwunden werden können.

Planen sie auch in die Zukunft, denn die Katze wird auch nicht jünger und eine Katzentreppe, die einfach zu überwinden ist, wird ihnen langfristig und speziell den Katzen, Freude bereiten.

Katzenleiter für den Weg nach draussen

Achten sie auf robustes Material. Die Katzentreppe muss rutschfest gebaut werden. Katzentreppen sind der Witterung ausgesetzt und sollen lange halten. Zudem muss die Kontruktion so gebaut werden, dass das Wasser gut abläuft.

Holz als Werkstoff ist ideal. Denn mit Holz sind die Katzen vertraut und die Krallen lassen sich bei Gefahr einfach in einen Holzuntergrund haken.

Dies erhöht die Sicherheit der Katze und gibt ihr ein gutes Gefühl die Höhe entspannt zu überwinden.

Jede Katzentreppe, egal welcher Höhe, soll stabil gebaut sein. Katzen sind gute kletterer, doch eine Konstuktion, die sich zu stark im Wind bewegt oder nicht solide verarbeitet und verankert ist, kann die Tiere davon abhalten, diese zu benutzen. Je höher die Konstruktion, desto stabiler muss diese gebaut werden.

Eine solide Verarbeitung und fixe Montage erhöht das Vertrauen der Katzen in die Konstruktion und sie werden die Katzentreppe lieben.

Gewöhnen sie die Tiere langsam an die Katzenleiter. Katzenleitern und Katzentreppen sind für jedes Tier Neuland. Es wird ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, bis sich ihr Stubentiger sicher über die Katzenleiter bewegt. Natürlich können sie hier auch mit der Fütterung Einfluss auf das Vertrauen in die Katzentreppe fördern.

Legen sie Leckerein und Katzensnacks aus und gewöhnen sie ihr Tier langsam an die Katzenleiter. Das Vertrauen zum neuen Catwalk wird sich über die Zeit aufbauen.

Vergessen sie nicht, dass Katzen in der freien Natur das Klettern eigentlich von ihrer Mutter lernen. Wenn die Katze jedoch schon als Kätzchen bei ihnen eingezogen ist, fehlt den Tieren oft die Erfahrung der Eltern bei der Überwindung von Höhen. Speziell das Runterklettern, dass geübte Katzen rückwärts bewerkstelligen, ist Stubentigern meist unbekannt.

Mit etwas Zeit und Geduld wird sich jedoch auch ihre Katze an die Katzenleiter gewöhnen. Die Verlockungen draussen und die Freiheit sind sicherlich Anreiz genug, die Katzentreppe früher oder später als Tor zur Freiheit auszuprobieren und die paar Meter in Angriff zu nehmen.

Besuchen sie unseren online shop. Wir haben verschiedene spannende Katzentreppen Modelle für sie im Angebot. Für jedes Tier den richtigen Catwalk als Tor zu unbegrenzten Erfahrungen und Freiheit.